3. Frankfurter Modetag im LINDLEY LINDENBERG

Frankfurter Modetag im Lindley lindenberg mit Coco Lores

Mix & Match – Businesskombinationen aus Frankfurt

Wunderschöne Mode, spannende Frauen, tolle Location und köstliches Essen – so lässt sich der 3. Frankfurter Modetag zusammenfassen, der zum ersten Mal im neuen Hotel LINDLEY LINDENBERG im Frankfurter Ostend stattgefunden hat. Das neue Format von Hartmut H. Hölter, Kreativ-Stratege, Frankfurter Businessmode von Businessfrauen präsentieren zu lassen war ein voller Erfolg.

Acht Designerinnen aus Frankfurt und Umgebung haben einen Samstag lang ihre neuen Herbst/Winterkollektionen präsentiert, die alle nachhaltig und in Kleinserie gefertigt werden. Diesmal jedoch nicht mit einer klassischen Modenschau, sondern die Kundinnen der Labels präsentierten die unterschiedlichen Outfits zum Frühstück, Mittagessen und Dinner im Leuchtendroter, dem vegetarischen Restaurant des Lindley. Die Gäste konnten herbstliche Kürbissuppe, xy und xy genießen und bekamen die neuen Kollektionen präsentiert. 

Zu jedem „Model“ erzählten die Designerinnen etwas zu Material und Fertigung und wie das Outfit kombiniert werden kann. Zudem kamen auch die Kundinnen selbst zu Wort, und berichteten wo sie arbeitet, welche Anforderungen sie an Business-Mode haben und wie sich Mode in den Tag integriert. Zum Beispiel, dass die Kleidung Fahrradtauglich sein muss. 

„Ich möchte mich nur einmal am Tag um mein Outfit kümmern, daher muss es den Anforderungen an den Tag gerecht werden. Zudem ist mir wichtig, dass meine Kleidung eine gute Qualität hat, damit mich Bluse oder Rock lange begleitet“, sagte beispielsweise eine Kundin, die die Outfits präsentierte. Daneben blieb an den Tischen genügend Zeit zum Netzwerken und sich auszutauschen. 

„Haben Sie Spaß an Mode und schauen Sie dabei, woher die Kleidung kommt“, so das Fazit des Mittags, dass den Gästen mit auf den Weg gegeben wurde. 

Insgesamt drei Mode-Tages-Schauen zeigten, wie Frau Business-Mode morgens im Büro, mittags zum Meeting und abends zu einer Veranstaltung stylen kann. Die acht Labels stehen alle für sich und passen doch gut zusammen und lassen sich perfekt kombinieren. Mit dabei waren: Coco Lores  (Business Mode), Chichino Wiesbaden (Zeitlose Mode), Capitana (Tücher), Christin Fabian (Cashmere), Rokoko by Ines Buschmann (Kleider, Röcke und mehr), FreiFrau (Businessblusen), Angela Miklas (Taschen) und Nanna Geller Jewlery. Den ganzen Tag über konnte die Kleidung anprobiert und gekauft werden. Zudem gab es noch Make-up-Beratung und nachmittags wurde beim Fashion-Talk zum Thema Macht und Mode diskutiert. 

Sechs sehr unterschiedliche Frauen sprachen über Business-Mode und die Wirkung von Kleidung. 

Der Trend gehe zu Smart Business, sagte Dr. Anne Carina Hashagen, Vice President KfW IPEX-Bank und Buchautorin. 

Es gibt einen Dresscode in gewissen Branchen, die Frage ist, wie man ihn interpretiert, so Carolin Schnabel, Managing Director, HSBC Trinkhaus & Burkhardt und Moderatorin des Talks. Es geht dabei immer darum, welches Gefühl ich mit meiner Kleidung transportieren möchte und welcher Termin ansteht. 

Wie schafft man es, Haltung und Autorität auszustrahlen und sich dabei attraktiv zu fühlen? 

Dieser Frage widmeten die Label-Inhaberin Olivia Dahlem von Coco Lores und Hartmut H. Hölter, Kreativ-Stratege, dem Modetag und haben die Frage mit diesem Tag auch beantwortet. 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.